nächster Step

Ab in die Wolle

Küchenpapier Methode (feuchte Oberfläche)

DAS einpflanzen Der Samen

  • Einpflanzen der Hanfsamen

Nach 2-4 Tagen, je nach Samensorte, sind an den Hanfsamen weiße Würzelchen zu erkennen. Dies ist ein Zeichen, dass die Samen nun in die Erde oder Steinwolle (je nachdem was als Medium verwendet wird) gesetzt werden können.

Wichtig: Die Hanfsamen sollten nicht mit den Fingern angefasst werden! Sie sind sehr empfindlich und können durch Keime infiziert werden. Zu nutzen ist hier eine desinfizierte Pinzette.

Die Samen sollten in ein kleines, vorgefertigtes Loch, circa einen halben Zentimeter tief eingesetzt und locker mit Erde überschüttet werden. Auch hier gilt wieder die Samen nicht zu stark zu gießen. Die Erde sollte feucht aber niemals nass gehalten werden. Am besten lassen sich die Samen mit einem Sprüher einfach mit Wasser benetzen.

Nach circa einer Woche sollten nun die ersten grünen Pflänzchen durch die Erde stoßen und sich zum Himmel recken. Ist dieser Moment gekommen sollten die Hanfpflanzen zum ersten Mal beleuchtet werden. Dazu bieten sich zu Beginn besonders Leuchtstoffröhren oder spezielle LEDs an.

Sind die jungen Hanfpflanzen durchgebrochen müssen sie wie auch bei der Methode zuvor unter eine LED oder Leuchtstoffröhre gestellt werden.